• Start >
  • SPD-Landtagsfraktion Sachsen-Anhalt
 

 

26.11.2014 – Newsletter Nr. 27/2014

Geldscheine, Münzen, Taschenrechner (Foto: Claudia Hautumm / pixelio.de)

26.11.2014 – Finanzausschuss

Der Finanzausschuss hat heute einen Änderungsantrag der Koalitionsfraktionen zum Haushaltsentwurf der Landesregierung in Bezug auf die Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt (IMG) beschlossen. Dadurch erhält die IMG zusätzliche Mittel für Messebeteiligungen in den Jahren 2015 und 2016. Zur Pressemitteilung…

Weiterhin hat der Finanzausschuss die Voraussetzung für die Übernahme der Mahn- und Gedenkstätte Isenschnibber Feldscheune durch die Stiftung Gedenkstätten Sachsen-Anhalt ab dem Jahr 2015 geschaffen. Zur Pressemitteilung…

Andreas Steppuhn (Foto: Bodo Gebhardt)

21.11.2014 – Sozialer Arbeitsmarkt

Die beiden arbeitsmarktpolitischen Sprecher der Koalitionsfraktionen im Landtag Andreas Steppuhn (SPD) und Peter Rotter (CDU) haben gemeinsam an die CDU/SPD-geführte Bundesregierung appelliert, die Rahmenbedingungen für einen Sozialen Arbeitsmarkt, der sich am Gemeinwohl orientiert, zu schaffen. Diesbezüglichen Aussagen im Koalitionsvertrag müssen Taten folgen. Andreas Steppuhn: "Langzeitarbeitslose Menschen brauchen Perspektiven in unserem Land." Zur Pressemitteilung…

 

14.11.2014 – Newsletter Nr. 26/2014

14.11.2014 – Hochwasserhilfen

Der Landtag hat heute auf Antrag der Koalitionsfraktionen beschlossen, die Antragsfristen für Anträge auf Hilfen zur Beseitigung der Hochwasserschäden aus dem Juni-Hochwasser 2013 bis zum 30. Juni 2015 zu verlängern. Ralf Bergmann: "Bei der Beseitigung der Hochwasserschäden haben alle Beteiligten schon viel geleistet. Bei der Umsetzung der Projekte gilt das Gebot der Hilfe, nicht der bürokratischen Hürde. Daher wird die Antragsfrist um ein weiteres halbes Jahr." Zur Pressemitteilung…

Katrin Budde (Foto: Bodo Gebhardt)

13.11.2014 – Landtagssitzung

Im Rahmen ihrer Regierungserklärung stellte Ministerin Angela Kolb das Landesprogramm "Sachsen-Anhalt auf dem Weg zu mehr Gleichstellung" vor, nach dem über 200 Maßnahmen in fünf Handlungsfeldern durchgeführt werden sollen. Katrin Budde: "Trotz vieler Fortschritte ist die Gleichstellung von Frauen in vielen Bereichen noch nicht erreicht. Das Landesprogramm ist ein gutes Programm, das auf der Basis steht, dass Gleichstellung politikfeldübergreifend ist." Zur Pressemitteilung…

Foto: Rainer Aschenbrenner/pixelio.de

13.11.2014 – Mindestlohn

Für die Mindestlohn-Schelte der "Wirtschafts­weisen" hat der SPD-Arbeitsmarktpolitiker Andreas Steppuhn kein Verständnis: "Es ist absurd, den Mindestlohn von 8,50 Euro brutto bereits vor Inkrafttreten des Gesetzes dafür verantwortlich zu machen, dass sich die Konjunkturaussichten in Deutschland eintrüben. Das Gegenteil wird der Fall sein: Der gesetzliche Mindestlohn wird den Konsum stärken." Zur Pressemitteilung…