07.06.2017

Einladung an die Presse

SPD-Fraktion erinnert an Debatten um die Landesverfassung und an die Rolle Reinhard Höppners


In Sachsen-Anhalt wird in diesen Tagen an die Verabschiedung der Landesverfassung vor 25 Jahren erinnert. Der SPD-Landtagsfraktion ist es ein wichtiges Anliegen, dabei im Blick zu behalten, dass diese Verfassung ganz wesentlich von einem Mann geprägt wurde, der bereits in der demokratisch gewählten Volkskammer immer dann gefragt war, wenn es um die Spielregeln ging: Reinhard Höppner. Er moderierte als Vorsitzender des Verfassungsausschusses die Diskussionen zwischen den Parteien über die künftige Verfassung. Viele wesentliche Textpassagen tragen seine persönliche Handschrift.

Reinhard Höppner ist viel zu früh gestorben und kann das Jubiläum dieser Verfassung nicht mehr miterleben. Die SPD-Landtagsfraktion erinnert mit einer Veranstaltung und einer Broschürenveröffentlichung an seine Verdienste um die Verfassung von Sachsen-Anhalt. Dazu laden wir herzlich in das Kloster Unser Lieben Frauen in Magdeburg ein – dort, wo am 16. Juli 1992 der Festakt zur Verabschiedung der Verfassung stattfand.

Dienstag, 13. Juni 2017, 16:00 Uhr
Café im Kloster Unser Lieben Frauen
Regierungsstraße 4, 39104 Magdeburg

 

Es sprechen:

"25 Jahre Landesverfassung“
Dr. Katja Pähle, Fraktionsvorsitzende

"Reinhard Höppner hat ein nennenswertes Stück Sachsen-Anhalt gestaltet.
Die sozialdemokratische Handschrift in unserer Landesverfassung"
Dr. Rüdiger Fikentscher, ehemaliger Vizepräsident des Landtages von Sachsen-Anhalt, Mitglied des Verfassungsausschusses 1990-92

anschließend Gespräch und Imbiss

Zurück