11.12.2014

MIFA-Rettung

Hampel: Kabinettsentscheidung für Bürgschaft ist neue Chance für Mifa in Sangerhausen


Am Mittwochabend hat das Kabinett beschlossen, den Sangerhäuser Fahrradbauer Mifa mit einer Bürgschaft des Landes zu unterstützen. Damit soll das insolvente Unternehmen eine neue Chance mit einer neuen Führung bekommen und die Zerschlagung des Unternehmens verhindert werden.

Die Sangerhäuser SPD-Landtagsabgeordnete Nadine Hampel begrüßte diese Entwicklung ausdrücklich. "Mifa ist nicht nur ein Traditionsunternehmen in Sangerhausen, sondern auch ein großer Arbeitgeber in der Region. Mit der gestrigen Entscheidung des Kabinetts gibt es eine neue Chance, dass die 500 Arbeitsplätze gesichert werden. Das ist ein Tag zum Durchatmen, wenngleich es auch von allen Beteiligten mit Sicherheit noch viel harter Arbeit bedarf, das Unternehmen auch langfristig in ruhiges und sicheres Fahrwasser zu bringen. Gerade den Beschäftigten ist das nach den bewegten Monaten sehr zu wünschen."

Zurück