28.04.2015

Klausur Naumburg

Niestädt: Landesschule Pforta – Schmuckstück des Landes


Der Arbeitskreis Finanzen und Infrastruktur der SPD-Landtagsfraktion besuchte heute die Landesschule Pforta in Naumburg. Neben den Themen Landesbeamtenversorgungsrecht und strategische Politiksteuerung hat sich der Arbeitskreis zum Baufortschritt an der landeseigenen Schule informiert und ist mit Schülervertretern ins Gespräch gekommen.

Mit rund 12 Mio. Euro saniert das Land derzeit die Landesschule Pforta. Mit der Baumaßnahme wird der älteste Teil der Liegenschaft Schulpforta, der Bereich des ehemaligen Kreuzgangs des Zisterzienserklosters für Internats- und Schulzwecke hergerichtet. Es entstehen 57 Internatsplätze, Chorprobenräume, Klavierübungsräume und Unterrichtsräume. Darüber hinaus sind die Sanierung der historischen Bibliothek und des Kapitelsaals Bestandteil der Baumaßnahme.

Der komplizierte Prozess des Rück- und Aufbaus der denkmalgeschützten Bausubstanz muss ständig von Bausachverständigen und Fachgutachtern begleitet werden. Im September 2013 wurde mit der Baumaßnahme begonnen und diese soll im zweiten Quartal 2016 fertig gestellt sein. Zum Schuljahresbeginn 2016/2017 kann dann das teils 400 Jahre alte Gebäude vollständig genutzt werden.

"Die Landesschule Pforta ist ein Schmuckstück des Landes, auf das ich sehr stolz bin", erklärt die stellv. Fraktionsvorsitzende und finanzpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion Krimhild Niestädt. "Die Wohn- und Lernbedingungen werden nach der Sanierung hervorragend sein, wie uns heute im Gespräch auch die politisch äußerst interessierten Schülervertreter bestätigen konnten."

Zurück