18.12.2015

Vergabe Dieselnetz

Hövelmann: Betriebsübergang für das Personal ist möglich


Die Nahverkehrsgesellschaft Sachsen-Anhalt hat das mit Dieselfahrzeugen befahrene Schienennetz für den Schienenpersonennahverkehr ausgeschrieben. Ab dem Jahr 2018 bis zum Jahr 2032 wird die Firma Abellio die Beförderung von Personen auf diesem Netzteil des Landes durchführen. Bislang fuhren auf diesem Netz die DB Regio und die Transdev GmbH.

Mit dem Wechsel des Verkehrsdienstleisters wird es auch für das bisher auf der Strecke eingesetzte Personal zu Änderungen kommen. Das Vergabegesetz des Landes Sachsen-Anhalt sieht für diesen Fall die Möglichkeit des Übergangs des Personals vor. Bedauerlicherweise handelt es sich hierbei nur um eine „Kann“-Vorschrift und zwei Bemühungen der SPD-Landtagsfraktion daraus ein „Muss“ zu machen, fanden nicht die wünschenswerte Zustimmung beim Koalitionspartner. Daher steht es derzeit noch im Ermessen der Nahverkehrsgesellschaft (NASA), ob sie diese Regelung zur Anwendung bringen möchte. 

"Ich gehe davon aus, dass den Beschäftigten durch den neuen Betreiber ein faires Angebot zur Weiterbeschäftigung gemacht wird und damit Arbeitsplätze in Sachsen-Anhalt erhalten werden können", erklärt der verkehrspolitische Sprecher der SPD-Landtagfraktion, Holger Hövelmann. "Die angekündigten Serviceverbesserungen für die Fahrgäste, wie z.B. Zugbegleiter bei denen auch eine Fahrkarte nachgelöst werden kann und komfortableres Reisen, sind erfreulich."

Zurück