14.12.2016

Öffentlich-rechtlicher Rundfunk

Hövelmann: Beitragsstabilität und Entwicklung des MDR in Einklang bringen


Der Landtag hat in seiner heutigen Sitzung über die Zukunft des öffentlich-rechtlichen Rundfunks debattiert. Der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) ist für Sachsen-Anhalt nicht zuletzt auch ein wichtiger Standortfaktor.

Dazu erklärt Holger Hövelmann, medienpolitischer Sprecher der SPD Landtagsfraktion: "Wir begrüßen grundsätzlich alle Bestrebungen und Absprachen auf Länderebene mit dem Ziel, die Rundfunkbeiträge mittel- und langfristig stabil zu halten. Der MDR muss Reserven erschließen, um effektiv und sparsam mit den Rundfunkbeiträgen zu arbeiten, ohne die Attraktivität der Angebote zu beeinträchtigen

Sachsen-Anhalt muss aus Sicht der SPD-Fraktion als Dreh- und Produktionsstandort für Fernsehfilme und -serien sowie für von MDR und ARD finanzierte Kinoproduktionen weiter gestärkt werden. Wir unterstützen die Strategie des MDR, trimediale Angebote zu produzieren und dabei den Standort Halle zu stärken."

Zurück