27.07.2017

Hochwasserschutz

Barth: Schwachstellen im Hochwasserschutz müssen zügig ausgewertet und beseitigt werden


Zur aktuellen Hochwassersituation in Sachsen-Anhalt erklärt Jürgen Barth, Vorsitzende des Umweltausschusses im Landtag und umweltpolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion:

"Die aktuelle Situation im Harz zeigt, wie wichtig die Umsetzung von Hochwasserschutz­maßnahmen ist. Hochwasserschutz gewinnt durch den Klimawandel erheblich an Bedeutung und ist als Aufgabe der Daseinsvorsorge eine prioritäre Aufgabe der Landespolitik. Neben der Umsetzung der Hochwasserschutzkonzeption 2020 muss es jetzt darum gehen, in Auswertung der Überflutungen im Harz die Schwachstellen zu analysieren und geeignete Gegenmaßnahmen zu ergreifen. Mit dem Landesbetrieb für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft haben wir einen kompetenten Partner, der sich in den vergangenen Jahrzehnten schon mehrfach bewährt hat und auf dessen Erfahrungen wir bauen. Der Ausschuss für Umwelt und Energie wird auf seiner kommenden Sitzung das Hochwasserereignis auswerten und gemeinsam mit der Landesregierung und dem LHW über die erforderlichen Hochwasserschutzmaßnahmen beraten."

Zurück