08.09.2017

Seilbahnprojekt Schierke

Steppuhn: Gutachten schafft Sicherheit für weitere Planungen


Der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion Sachsen-Anhalt, Andreas Steppuhn, begrüßt eine mögliche Fortsetzung des Raumordnungsverfahrens für das Seilbahnprojekt in Schierke. Der Harzer Abgeordnete erklärt:

"Die heute vorgestellten Ergebnisse des durch die Landesregierung in Auftrag gegebenen zusätzlichen Gutachtens sind eine gute Grundlage für die weiteren Planungen. Damit ist zugleich gesichert, dass der weitere Prozess der Planungen auf rein fachlicher Basis stattfinden kann. Zugleich ist es auch eine Chance, politische Emotionen außen vor zu lassen.

Es ist zu hoffen, dass die Fortsetzung des Raumordnungsverfahrens zügig in einem Planfeststellungsverfahren mündet, das dann auf der Ebene des Landkreises stattfindet. Selbstverständlich sind hierbei die umweltrechtlichen Auflagen wie zum Beispiel alternative Trassenführungen zu berücksichtigen.

Als sozialdemokratische Regierungsfraktion setzen wir nach wie vor auf eine Realisierung des zur ganzjährigen Nutzung vorgesehenen Tourismusprojektes im Harz. Sowohl der potentielle Investor als auch die kommunalen Entscheidungsträger haben im Hinblick auf das Projekt einen Vertrauensschutz verdient. Gut wäre es, wenn ein für die Harzregion so ein wichtiges Projekt nach Abschluss der Planungen nicht beklagt würde."

Zurück