18.01.2017

"Kunst kommt in die Gänge"

Roßlauer Wassermann präsentiert Finelinergrafiken im Landtag


Wassermänner kommen ja eher selten in die Gänge – ganz anders im Fall des "Roßlauer Wassermannes". Der ist eine Kunstfigur von Stefan Koschitzki und präsentiert zurzeit seine Finelinergrafiken im Rahmen der Reihe "Kunst kommt in die Gänge" der SPD-Landtagsfraktion Sachsen-Anhalt.

Zur Vernissage am 17. Januar, auf der der Wassermann in Begleitung seiner Ehrennixe Sandra Müller erschien, kamen etwa 60 kunstfreudige Besucher in den Magdeburger Landtag. Die Ausstellung unter dem Titel "Zustände" zeigt Grafiken einer speziellen Finliner-Bleistift-Technik sowie Exkurse in Acryl. Im Zentrum steht gleichwohl das grafische Schaffen, welches die Wesens-Zustände und Gedanken des Künstlers optisch fließend reflektiert. Neben Zuständen werden Illustrationen zu Koschitzkis skurril-wahren Märchen nebst passenden Textpassagen ausgestellt. Und auch das Wirken der "Roßlauer Wassergeister" ist auf zwei großen Schautafeln zu sehen.

Die Ausstellung ist bis 21. März 2017, werktags 8:00 bis 18:00 Uhr im Landtag zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Das Foto zeigt den Roßlauer Wassermann Stefan Koschitzki und seine Ehrennixe Sandra Müller, einen Besucher der Ausstellung sowie den Abgeordneten Holger Hövelmann (v.l.) vor dem Bild "Tusker Triptichon".
Das Foto zeigt den Roßlauer Wassermann Stefan Koschitzki und seine Ehrennixe Sandra Müller, einen Besucher der Ausstellung sowie den Abgeordneten Holger Hövelmann (v.l.) vor dem Bild "Tusker Triptichon".

Zurück