24.01.2017

Sozialer Arbeitsmarkt

Steppuhn: Programm "Sozialer Arbeitsmarkt" großer Fortschritt für Langzeitarbeitslose


Der stellvertretende Vorsitzende und arbeitsmarktpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Andreas Steppuhn, hat das neue Programm "Sozialer Arbeitsmarkt" begrüßt, das heute durch Arbeitsministerin Petra Grimm-Benne (SPD) vorgestellt wurde. "Eine gute Konjunktur und wachsende Beschäftigung allein reichen nicht aus, damit alle die Chance haben, von ihrer eigenen Arbeit zu leben. Aktive Arbeitsmarktpolitik ist notwendig, insbesondere für Langzeitarbeitslose", sagte Steppuhn. "Mit dem neuen Programm wird erstmals Landesgeld eingesetzt, um dafür zu sorgen, dass niemand zurückgelassen wird."

Das neue Programm zielt darauf ab, Langzeitarbeitslose durch intensive persönliche Betreuung und wirksame Maßnahmen wieder zur Teilhabe am Arbeitsmarkt zu befähigen und für sie geeignete Arbeitsplätze zu finden. Steppuhn: "Langzeitarbeitslose zu betreuen und zu vermitteln, ist eine besondere Herausforderung. Es ist gut, dass die Landesregierung diese Anstrengungen jetzt möglich macht. Es hat sich gelohnt, dass die SPD sich an dieser Frage im Koalitionsvertrag auf ganzer Linie durchgesetzt hat."

Zurück