08.03.2018

Aktuelle Debatte "Ticketfreier Nahverkehr"

Grube: Beim Thema "ticketfreier Nahverkehr" sind viele Fragen offen


In seiner heutigen Sitzung diskutiert der Landtag von Sachsen-Anhalt über die von der Bundesregierung angekündigten Feldversuche für einen ticketfreien öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV). Dazu erklärt der verkehrspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Falko Grube:

"Es gibt verschiedene Blickwinkel, unter denen man das Thema ticketfreier Nahverkehr betrachten kann. In der heutigen Debatte stehen die ökologischen Aspekte im Vordergrund. Auslöser der Aktuellen Debatte war die Ankündigung der Bundesregierung, dem drohenden Fahrverbot bei Dieselfahrzeugen mit Modellprojekten zu begegnen. Das war ein Schnellschuss, weil bis heute kein Mensch weiß, wie sich Berlin das vorstellt. Es bleiben viele Fragen wie die Finanzierung und die Qualitätssicherung bei gleichzeitig steigenden Fahrgastzahlen offen.

Auf alle Fälle aber lohnt es sich, in den ÖPNV zu investieren! In die Qualität und in die Quantität. Je besser und je bequemer der ÖPNV zu nutzen ist, desto attraktiver wird er. Das ist eine Aufgabe, die das Land, der Bund und die Kommunen gemeinsam erfüllen müssen.

Wenn man tatsächlich einen ticketlosen ÖPNV will, dann kann man das realistischerweise nur über eine Nahverkehrsabgabe finanzieren und müsste dann für den ökologischen Effekt das Parken in der Innenstadt wesentlich teurer machen. Dafür sehe ich derzeit keine Mehrheit in der Bevölkerung."

Zurück