16.07.2018

Rentenpolitik

Steppuhn: SPD-Politik wirkt – Weichen für stabile Renten sind neu gestellt


Die SPD-Landtagsfraktion in Sachsen-Anhalt hat das jüngst von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) vorgestellte Rentenpaket als einen wegweisenden Schritt für die Zukunftsfähigkeit des gesetzlichen Rentenversicherungssystem bezeichnet.

 

Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende und rentenpolitische Sprecher Andreas Steppuhn erklärte hierzu:

"Mit dem vorgelegten Rentenpaket, das voraussichtlich schon am 22. August 2018 im Bundeskabinett beraten werden soll, ist ein Wendepunkt in der Rentenpolitik erreicht. Statt Sinkflug beim Rentenniveau wird es jetzt dauerhaft stabile Renten geben. Dieses ist zugleich ein wirksamer Beitrag zur Bekämpfung von Altersarmut. Jede Lohnerhöhung wirkt sich damit auch immer direkt auf die Höhe der zukünftigen Rente aus. Davon werden insbesondere auch die Menschen in Ostdeutschland profitieren.

Rentenpolitik ist keine reine Sozialpolitik, sondern sie würdigt insbesondere auch die in einem langen Arbeitsleben erbrachte Leistung. Die Absenkung und die Festschreibung des Beitrages zur Rentenversicherung sorgt zugleich für eine ausgewogene Generationengerechtigkeit. Mit dem Rentenpakt wird Deutschland wieder ein Stück weit solidarischer. Dieses kommt nicht zuletzt dadurch zum Ausdruck, dass Geringverdiener bei den Sozialversicherungsbeiträgen eine deutliche Entlastung erfahren.

Fazit: SPD-Politik wirkt – und unser Land wird sozialer und damit auch solidarischer."

Zurück