15.08.2018

SPD-Landtagsfraktion begrüßt Stahlknecht-Äußerung

Steppuhn: "Spurwechsel" ist überfällig


Der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion Sachsen-Anhalt, Andreas Steppuhn, hat die Äußerung von Innenminister Holger Stahlknecht (CDU) zu einem möglichen "Spurwechsel" für abgelehnte Asylbewerber hin zu einer regulären Zuwanderung nach Deutschland über das geplante Einwanderungsgesetz begrüßt. Steppuhn, der auch Sprecher für Integrationspolitik ist, erklärte dazu:

Die Möglichkeit zum 'Spurwechsel' zu eröffnen, ist schon lange überfällig. Jeder weiß doch, dass viele Menschen bloß deshalb in Asylverfahren drängten, weil Deutschland jahrzehntelang alle anderen Wege verbaut hat – während andere Staaten sich moderne Einwanderungsgesetze zulegten und von Fachkräften profitierten. Es ist nur zu begrüßen, wenn besonnene CDU-Politiker wie Daniel Günther oder jetzt Holger Stahlknecht erkennen, dass das eine Sackgasse ist, die unserer Wirtschaft schadet. Wer jahrelang auf der Bremse stand, muss jetzt endlich den Spurwechsel möglich machen.

Zurück