08.11.2018

Viele Besuche und ein öffentliches Bürgergespräch

SPD-Landtagsfraktion kommt nach Dessau-Roßlau


Die SPD-Fraktion im Landtag von Sachsen-Anhalt führt ihre nächste Sitzung am kommenden Dienstag, dem 13. November 2018, in Dessau-Roßlau durch. Bei der Sitzung im Bauhaus Dessau wird es im Gespräch mit Stiftungsdirektorin Dr. Claudia Perren auch um die aktuelle Situation im Vorfeld des Bauhausjubiläums gehen. Zuvor stehen mehrere Gespräche und Besuche in der Stadt auf dem Programm, nach der Fraktionssitzung lädt die SPD-Fraktion zu einem öffentlichen Bürgergespräch ein.

Mit unseren Fraktionssitzungen in den verschiedenen Regionen Sachsen-Anhalts wollen wir uns direkt mit Problemen vor Ort auseinanderzusetzen und mit Menschen ins Gespräch kommen, so die Fraktionsvorsitzende Dr. Katja Pähle. Wir wollen zuhören, was die Leute bewegt, aber auch deutlich machen, welche Ziele wir verfolgen. Und das geht am besten im persönlichen Kontakt.

 

Im Vorfeld der Fraktionssitzung finden parallel folgende Termine presseöffentlich statt:

  • um 12:00 Uhr
    Besuch auf der Baustelle des künftigen Bauhausmuseums in der Kavalierstraße. Treffpunkt ist am Baustelleneingang Friedrichstraße
  • um 13:00 Uhr
    Rundgang mit anschließender Gesprächsrunde im Industriehafen Roßlau mit Geschäftsführer Lutz Wieser

Parallel gibt es eine weitere, interne Gesprächsrunde mit der Geschäftsführung des Diakonissenkrankenhauses Dessau.

 

Im Anschluss an die Fraktionssitzung laden die Fraktionsvorsitzende Katja Pähle und der örtliche SPD-Abgeordnete Holger Hövelmann alle Bürgerinnen und Bürger herzlich ein zu einem öffentlichen Bürgergespräch um 18:00 Uhr im Diakonissenkrankenhaus Dessau, Gropiusallee 3.

Neben den Landtagsabgeordneten der SPD stehen für Gespräche zur Verfügung:

  • Petra Grimm-Benne, Ministerin für Arbeit, Soziales und Integration
  • Prof. Dr. Armin Willingmann, Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung
  • Jens Krause und Dr. Robert Reck, Beigeordnete der Stadt Ressau-Roßlau

 

Pähle: Wir sind für alle Themen offen und freuen uns auf das Gespräch.

Zurück