24.10.2019

Das Grüne Band wird Nationales Naturmonument

Schindler: Das Gesetz ist nur der entscheidende erste Schritt


Am heutigen Donnerstag hat der Landtag das Gesetz über das Grüne Band der Erinnerung Sachsen-Anhalt "vom Todesstreifen zur Lebenslinie" angenommen. Die stellvertretende Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion, Silke Schindler, erklärte in der Debatte:

 

In diesen Tagen gibt es vielerorts Erinnerungen an die Ereignisse vor 30 Jahren in der DDR. Mutige, beherzte, demokratisch denkende Bürgerinnen und Bürger der DDR haben es mit ihrem Widerstand und langem Aufbegehren geschafft, die SED-Diktatur zu überwinden, und die friedliche Revolution zum Erfolg geführt. Das Trennende – die Mauer – fiel, und aus dem unüberwindbaren Todesstreifen wurde eine Verbindungslinie. Die Idee des Grünen Bandes entstand.

Mit der Ausweisung als Nationales Naturmonument ist es uns möglich, die Belange des Naturschutzes mit der besonderen Bedeutung des ehemaligen Grenzstreifens und der Erinnerung daran zu verbinden. Der heutige Beschluss des Gesetzes ist ein entscheidender, aber nur der erste Schritt. Alle Beteiligten sind nun aufgefordert, den begonnenen Gesprächs- und Verhandlungsprozess weiterzuführen. Dann kann es gelingen, dass das Grüne Band ein Band der Erinnerung vom Todesstreifen zur Lebenslinie.

Zurück