18.06.2020

Staatssekretär Böning in einstweiligen Ruhestand versetzt

Pähle: „Aufarbeitung des Ausbruchsversuchs muss jetzt zusammen mit Rechtsausschuss fortgeführt werden“


Zur heute erfolgten Versetzung von Staatssekretär Hubert Böning in den einstweiligen Ruhestand äußert sich die Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion, Katja Pähle, wie folgt: „Im Rahmen der Aufarbeitung des Ausbruchsversuchs von Stephan B. war deutlich geworden, dass die Spitze des Justizministeriums der Unterbringung des wichtigsten Gefangenen des Landes nicht die Aufmerksamkeit gewidmet hatte, die zweifelsohne nötig gewesen wäre. Ich begrüße daher die personellen Konsequenzen, die Frau Ministerin Keding heute gezogen hat. Der Prozess der Aufarbeitung des Ausbruchsversuchs muss jetzt zusammen mit dem Rechtsausschuss des Landtages fortgeführt werden.“

Zurück