07.01.2020

Treffen der SPD-Landtagsfraktion mit ver.di und Ameos-Beschäftigten

Pähle: "Man kann niemandem empfehlen zu unterschreiben, was die Benachteiligung festschreibt"


Im Landtag in Magdeburg fand heute auf Einladung der SPD-Fraktionsvorsitzenden Katja Pähle das vor Weihnachten verabredete Treffen mit Landesbezirksfachbereichsleiter Bernd Becker von der Gewerkschaft ver.di, Beschäftigten aus verschiedenen Ameos-Kliniken und Gesundheitsministerin Petra Grimm-Benne (SPD) statt. Eingeladen war auch Ameos-Regionalgeschäftsführer Lars Timm, der aber ein Gespräch unter Teilnahme der Gewerkschaft abgelehnt hatte.

Im Gespräch ging es ausführlich um die Unterschiede der Gehaltsentwicklung zwischen Ameos und anderen Krankenhausbetrieben, um die Praxis willkürlicher Entlassungen und um den Druck, den das Unternehmen auf die Beschäftigten ausübt. Katja Pähle sprach den Beschäftigten für die bevorstehende Urabstimmung und Streikaktionen die ausdrückliche Rückendeckung aus und erklärte zu den von Ameos angebotenen Vereinbarungen: "Was zählt, ist ein Tarifvertrag. Man kann niemandem empfehlen, dem Druck nachzugeben und eine Vereinbarung zu unterschreiben, die die massive Benachteiligung der Ameos-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter fortschreibt."

Zurück