11.05.2021

Katja Pähle zur Strategie der Landesregierung:

"Wasserstoff ist Treibstoff für die Zukunft Sachsen-Anhalts"


„Wasserstoff ist ein Treibstoff für die Zukunft Sachsen-Anhalts: Er bietet eine Perspektive für CO2-neutrale Produktion und Mobilität, und er kann die Grundlage für nachhaltige industrielle Strukturen mit anspruchsvollen Arbeitsplätzen und hoher Wertschöpfung werden.“ Mit diesen Worten begrüßte Katja Pähle, Vorsitzende und wissenschaftspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, die heute beschlossene Wasserstoffstrategie der Landesregierung. Pähle wies dabei besonders auf die Chancen für die Entwicklung der heutigen Braunkohleregion hin: „Der Süden Sachsen-Anhalts ist traditionell ein Land der Energieproduktion. Die jetzt schon vorhandenen Wasserstoff-Netzwerke bieten den Ansatzpunkt dafür, an dieser Tradition anzuknüpfen und einen wichtigen Beitrag für die Energieproduktion des 21. Jahrhunderts zu leisten.“

 

Pähle unterstrich die Bedeutung der geplanten Förderprogramme: „Um die Klimaziele zu erreichen, können wir nicht auf den Markt vertrauen. Der Staat muss Zukunftstechnologien gezielt voranbringen.“ Armin Willingmann habe als Wirtschafts- und Wissenschaftsminister frühzeitig Weichen für die Stärkung der Wasserstofftechnologie gestellt. Pähle: „Die neue Strategie der Landesregierung stellt das auf breitere Grundlagen. Es wäre gut, wenn auch der Bund bei der Förderung der Wasserstofftechnologie gerade in Ostdeutschland stärker einsteigen würde.“

Zurück